Idar-Oberstein 2012


Die Handballjugend der JSG Bischofsheim/Gustavsburg war vom 20.04. – 22.04.12 auf Abschlussfahrt in Idar-Oberstein. Auch vor 5 Jahren, bei der ersten gemeinsamen Fahrt der Minis und der E-Jugend, war man schon in Idar-Oberstein zu Gast.

Mit insgesamt 63 Personen aus den Reihen der Minis, der E- und D-Jugend reiste man in diesem Jahr bei eher wechselhaftem Wetter am Freitag in der Jugendherberge Idar-Oberstein an. Nachdem alle Zimmer in der hoch oben über Idar-Oberstein liegenden Jugendherberge mit fantastischem Ausblick über die Stadt und die auf der anderen Seite des engen Tals gelegenen Felsenkirche – das Wahrzeichen der Stadt – bezogen waren und auch der Letzte sich zum gemeinsamen Grillen eingefunden hatte, konnte der Startschuss in ein – nicht nur beim Wetter – abwechslungsreiches Wochenende endlich fallen.

Gestärkt durch Steaks und Würstchen wurden voller Eifer die Teams für das Wochenende gebildet. Vier bunt gemischte Gruppen aus Kindern, Trainern und Eltern wurden gebildet. Als Gruppenführer wurden die Trainerteams auserkoren, die natürlich mit großem Ehrgeiz in die Gruppenaufgaben gingen – man hatte schließlich den Anspruch als Siegerteam aus dem Wochenende hervorzugehen.
Im Anschluss gab es einige Dankesworte von den Trainern der E-Jugend an ihre Kids und umgekehrt. Geschenke wurde überreicht: die E-Jugend-Spieler bekamen zum Abschied von ihren langjährigen Trainern Frank Reuter und Kerstin Conradi je einen Pokal als Andenken an die vielen Trainings- und Spieleinheiten überreicht. Die Trainer wiederum bekamen von den Kids je eine Trinkflasche mit Mannschaftsbild und Signaturen aller Spieler.
Ein besonderes Dankeschön sprach die D-Jugend einem ihrer Elternteile aus. Für die unzähligen sensationellen Fotos, die Martin Junker über die ganze Saison geschossen hatte, bekam er ein JSG-Shirt mit besonderem „GuBi-Fotograf“-Aufdruck überreicht.

Und auch die Mini-Trainer Birgit Schmidt und Tessa Vorlaufer wurden für ihr großes Engagement im Mini-Bereich – in dem seit Jahren wieder einmal eine reine Mädchenmannschaft heranreift – mit einem extra kreierten „Mädels-Trikot“ beschenkt. Der Abend konnte nach soviel Danksagungen dann in gemütlicher Runde ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es dann zu Fuß in die Edelstein-Erlebniswelt. Der Abstieg in die Stadt fiel allen noch leicht. Nach dem Gang durch Höhlen und Grotten mit vielen faszinierenden Edelsteinen und Naturkristallen waren für die Damen der Reisegruppe wohl die Verkaufsräume das Highlight. Während die Einen sich eine Schleifvorführung ansahen gab es für die Anderen eine Vitrine nach der Anderen zu bestaunen. Der Aufstieg zur Jugendherberge holte dann aber alle wieder aus der Glitzerwelt zurück auf den Boden der Tatsachen bzw. auf die über 200 Stufen, die es zu erklimmen hieß, bevor man sich wohlverdient an den Mittagstisch setzten konnte.
Nach einer kurzen Verschnaufpause machte sich die ganze Gruppe auf nach Fischbach zum historischen Kupferbergwerk. Da dieses vor 5 Jahren auch schon mal besucht wurde, stand diesmal erst ein Bergbaurundweg auf dem Programm. Pünktlich zum Abmarsch öffnete der Himmel seine Schleusen und alle Mann waren gut durchnässt. Glücklicherweise kam dann doch noch die Sonne heraus und alle wurden auf dem Rundweg mit Rallye-Fragebogen wieder trocken. Nach ca. 3,5 Kilometern mit starken Steilstücken, die natürlich extrem vermatscht und glitschig waren, kamen nach und nach wieder Alle am Parkplatz an.

Eine kleine Gruppe interessierter Kids und Eltern besuchte im Anschluss gleich noch das Kupferbergwerk und der Rest machte es sich in der Jugendherberge bei Kaffee und Kuchen bequem. Nach dem abendlichen Grillen galt es noch ein paar Gruppenspiele um die “Meisterschaft“ auszuspielen und im Anschluss gab es eine feierliche Siegerehrung im Speisesaal.

Am Sonntagmorgen hieß es dann früh aufstehen, Koffer packen und gleich nach dem Frühstück fuhr man gemeinsam zum ortansässigen Handballverein, mit dem man sich für einige Freundschaftsspiele verabredet hatte. Je ein Spiel der Minis, der E-und D-Jugend wurde ausgetragen, bevor Alle in Richtung Mainspitze nach Hause fuhren.

Hier gibt es weitere Bilder (Teil 1) ...
Hier geht es zu den Bildern (Teil 2) ...

QR-Code