1. Werner-Gallon-Turnier - WGT 2006


Am 2./3. September 2006 veranstaltete die Jugendspielgemeinschaft Bischofsheim/Gustavsburg das 1. Werner-Gallon-Gedächtnisturnier in Erinnerung an den 2002 verstorbenen, großen Förderer des Handballsports im TV Gustavsburg.

Von 50 eingeladenen Vereinen reisten 18 Handballmannschaften, Betreuer und Fangemeinden aus ganz Hessen an, um den 1. Werner-Gallon-Gedächtnis-Pokal-Sieger zu ermitteln. Turbulent ging es dabei nicht nur auf dem Spielfeld zu, denn im Außenbereich der Kreissporthalle bestückte der Landessportbund Rheinland-Pfalz den Vorplatz mit Go-Karts, Fahrrädern, Rollern und einer Kletterwand. Spielpausen wurden kurzerhand auf die Hüpfburg oder auf den Bungee-Run verlegt, der bei den Kindern zum absoluten Highlight erklärt wurde.

Neun Mini-Mini- bzw. Mini-Mannschaften waren am ersten Tag des Turniers im Einsatz, bei dem vorrangig Spaß und Spielfreude der Kinder gefördert wurden. Bei den 5- bzw. 6-jährigen Mini-Minis spielten außer der heimischen Mannschaft die SG Trebur/Geinsheim, die JSG Hofheim/Kriftel, die TUS Rüsselsheim und der TSV Pfungstadt am Start. Das Team der JSG verstärkten dabei M. Licht (1), B. Kir (7), K. Neuroth (3), N. Steuer, D. Karsli, T. Schindler (2), L. Potkowik (1), S. Tantius und F. Riko.

Im Turnier der Minis (7-8 Jahre) waren die JSG Hofheim/Kriftel und der TSV Raunheim zu Gast. Die folgenden Kinder aus der Mini-Mannschaft der JSG sorgten für reichen Torsegen bei den Spielen: J. Paulus (4), P. Ramp (3), L. Rohde (3), A. Müller (2), N. Weiss (7), und L. Herrmann (4). Hier wurde kein Turniersieger ermittelt, sondern alle Kinder erhielten einen Gutschein eines Sportgeschäftes und die eigens kreierte Erinnerungsmedaille des Turniers.

Am zweiten Turniertag zeigten die E-Jugend-Mannschaften in hochklassigen Begegnunen ihr Können. In der Gruppe A spielten die JSG, TSV Pfungstadt, JSG Nauheim/Königstädten, HSG Dornheim/Groß-Gerau und TUS Rüsselsheim. In der Gruppe B traten TSV Raunheim, TSG Eppstein, JSG Eltville/Nieder-Walluf und SG Wehrheim/Oberhain an. Die Spielpaarungen, besetzt mit vielen Bezirks-Oberliga-Mannschaften, sorgten mit ihren spannenden Duellen für den richtigen Wettkampfcharakter und begeisterten die mitgereisten Fangemeinden. Das Auftaktspiel bestritt die Heimmannschaft der JSG gegen die Mannschaft aus Nauheim/Königstädten. Das Spiel wurde mit 11:3 gewonnen. Im zweiten Vorrundenspiel gegen den TSV Pfungstadt trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich am Ende gerecht mit 4:4 trennten. Im dritten Spiel gegen die TUS Rüsselsheim wurde mit einem 10:5 dann endgültig der Halbfinaleinzug perfekt gemacht. Im letzten Spiel gegen Dornheim/Groß-Gerau konnten dann alle Spieler noch mal ihr Können unter Beweis stellen und gewannen am Ende verdient mit 7:2. Damit zog die JSG Bischofsheim/ Gustavsburg ungeschlagen ins Halbfinale ihres eigenen Turniers ein, wo man auf den Gruppensieger der Gruppe B, Wehrheim/Oberhain, traf. Das Spiel begann sehr nervös und man lag sehr schnell mit 0:3 zurück. Im Laufe des Spiels fand die JSG aber immer besser ins Spiel zurück und gewann am Ende eines hochklassigen Spiels verdient mit 9:6. Damit war der Finaleinzug perfekt.

Im Finale traf man wieder auf den TSV Pfungstadt. Es entwickelte sich ein Spiel, das an Dramatik nicht zu überbieten war. Es entwickelte sich ein Spiel, das an Dramatik nicht zu überbieten war. Nachdem die JSG mit 3:1 in Führung gehen konnte, hatte man die Chance mit zwei Siebenmetern das Spiel souverän für sich zu entscheiden. Da beide Chancen nicht genutzt wurden, fanden die Pfungstädter wieder zurück ins Spiel und konnten auf 4:3 verkürzen. Erst 30 Sekunden vor Schluss konnte der TSV dann durch einen Siebenmeter zum 4:4 ausgleichen. In der darauf folgenden Verlängerung konnte ebenso kein Gewinner gefunden werden, so dass nun einen Entscheidung im Siebenmeterwerfen anstand. Das richtige Händchen hatten zum Schluss Torhüter Nils Matten von der JSG, der den nächsten Torwurf des TSV Pfungstadt parierte, und André Fischer, der den letzten der 16 Siebenmeter für die JSG verwandelte. Den 3. Platz sicherte sich die JSG Eltville.

Für die JSG waren an diesem Tag erfolgreich: N. Matten (Tor), A. Fischer, F. Herrmann, J. Groll, N. Eliadis, D. Kretschmer, S. Brinker, L. Herrmann, N. Wischermann, N. Weiss, B. Günther, R. Wirthl, F. Kaunzner, M. Zimmermann.

Die erstplazierten Mannschaften wurden in der nachfolgenden Siegerehrung von Frau Gerlinde Gallon mit Bällen, Erinnerungsmedaillen und der Sieger des Turniers, die JSG Bischofsheim/Gustavsburg, mit dem Werner-Gallon-Gedächtnispokal belohnt.

Die große Resonanz des Turniers begeisterte nicht nur die Organisatoren und Zuschauer. Alle Kinder waren am Ende zwar verschwitzt und abgekämpft, versicherten aber, dass sie noch nie so viele spannende Spiele durchgestanden hatten.

QR-Code