4. Werner-Gallon-Turnier - WGT 2009


Am vergangenen Wochenende (29./30.08.) veranstalteten die Handballer der Jugendspielgemeinschaft des TV Bischofsheim und des TV Gustavsburg ihr 4. Werner-Gallon-Gedächtnisturnier in den Sporthallen der IGS Ginsheim. Insgesamt 44 Mannschaften in Begleitung ihrer Trainer, Eltern und anderer Fans tummelten sich an diesem Wochenende in den beiden Hallen der IGS. Den Turnierauftakt machten die kleinsten Handballer mit den sogenannten Minis und Mini-Minis.

Die 5-8 Jährigen spielten mit 4+1 Spielern auf dem Kleinfeld jeder gegen jeden ohne die Ermittlung eines Turniersiegers. Angereist waren insgesamt 11 Mannschaften vom TSV Auringen, TV Bodenheim, SG Bretzenheim, HSG Dornheim/Groß-Gerau, HC Gonsenheim, SSV Meisenheim und TV Trebur.

Die JSG selber stellte insgesamt drei Mannschaften. Bei 14 Mannschaften gab es 42 Spiele von den Kleinsten zu sehen. Bei einem vollen Spielplan hatten die Mini-Handballer zwischendurch immer noch Zeit die Spielgelegenheiten vor der Halle zu nutzen. Die Hüpfburg und der Bungee-Run wurden fleißig genutzt.

Zum Abschluss des Turniers gab es als Dankeschön für die erbrachte Leistung für jedes teilnehmende Kind eine Medaille und eine Kleinigkeit zum „Schnuckeln“.

Ab 14 Uhr war dann die E-Jugend (9-10 Jahre) am Start. Hier begrüßte man 8 Mannschaften zu einem kurzweiligen Turniernachmittag. Gespielt wurde in zwei Gruppen in denen die Mannschaften von der SG Bruchköbel, TSG 1847 Bürgel, HSG Dornheim/Groß-Gerau, TG Kastel , HSG Langen, SSV Meisenheim, TV Trebur und der JSG Bischofsheim/Gustavsburg antraten.

Die neuformierte E1-Jugend der JSG scheiterte im Viertelfinale knapp mit 8:9 Toren gegen den SSV Meisenheim, der wiederum im Halbfinale klar mit 4:11 gegen die TSG 1847 Bürgel unterlag. Das zweite Halbfinale konnte die SG Bruchköbel gegen die HSG Langen mit 11:5 für sich entscheiden. Der dritte Platz wurde im 7m Werfen entschieden und ging mit 4:2 Treffern an den SSV Meisenheim. Im Finale konnte sich dann der TSV 1847 Bürgel gegen die SG Bruchköbel mit 4:2 Toren durchsetzen. Der Turniersieger bekam neben dem traditionellen Wanderpokal, eine Trikottasche und 2 Bälle, der zweitplatzierte bekam 1 Ball und eine Spielerpassmappe und der Dritte 1 Ball von der Turnierleitung überreicht.

m Rahmen des Turniers veranstalteten die beiden Vereine ein große Tombola. Mit Unterstützung der ortsansässigen Gewerbetreibenden und auch Firmen aus der Umgebung konnten insgesamt 1200 Preise zur Verfügung gestellt werden. Die Spannung für die Verlosung des von Radsport Smit in Gustavsburg gestifteten Jugendfahrrads blieb den ganzen Turniertag erhalten. Während am Vormittag nur zwei Hauptpreise – eine Sporttasche von Kempa und ein paar Turnschuhe von Hummel – an die fleißigen Losezieher weitergegeben werden konnten, wartete man zum Turnierende gespannt auf die Gewinner der anderen Preise – ein Schlitten, ein Lenk-Drachen, ein Handball und noch ein paar Turnschuhe. Zur Freude aller JSG-Mitglieder entschied Fortuna sich für einen E-Jugendspieler aus den eigenen Reihen als Gewinner des Fahrrades, der gleich damit seine Runden vor der Halle zog.

Am Sonntagmorgen ging das Turnier mit der D-Jugend (11-12 Jahre) weiter. Leider konnte die JSG Bischofsheim/Gustavsburg selber keine Mannschaften stellen, da sie diese Jugend wegen Spielermangel zurückziehen musste. Nichtsdestotrotz wurden die eingeladenen Mannschaften natürlich nicht wieder ausgeladen, sondern man bescherte allen 11 angereisten Teams ein interessantes Turnier. In der D-Jugend waren neben Titelverteidiger Wallau-Massenheim, die DJK/SF Budenheim, TG Eltville, TG Kastel, HSG Langen, SSV Meisenheim, TUS Nieder-Eschbach, TV Nieder-Olm, und TV Trebur zu Gast.

Gespielt wurde wieder in zwei Gruppen. Nach einer spannenden, recht ausgeglichenen Vorrunde standen dann die Halbfinalbegegnungen mit dem SSV Meisenheim gegen die SG Wallau-Massenheim und der TUS Nieder-Eschbach gegen die DJK/SF Budenheim fest. Beide Spiele verliefen äußerst spannend und konnten mit nur einem Tor zum 5:4 entschieden werden. Im Finale standen sich dann schließlich die TUS Nieder-Eschbach und die SG Wallau-Massenheim gegenüber. Dieses Spiel ging nach einem 5:5 Unentschieden mit 5 Minuten in die Verlängerung, in der sich die SG Wallau-Massenheim mit 7:5 den Turniersieg zum dritten Mal in Folge holen konnte. Somit verbleibt der Pokal nun entgültig in Wallau. Den dritten Platz konnte sich wiederum der SSV Meisenheim im 7m Werfen mit 3:0 Toren sichern. Für die Sieger gab es neben dem Pokal 2 Handbälle und eine Sporttasche, der Zweite bekam 2 Bälle und der Dritte 1 Ball.

Im Anschluss ging es gleich weiter mit der letzten Jugend des Tages. Die männliche C-Jugend (13-14 Jahre) hatte insgesamt 11 Mannschaften auf dem Turnierplan stehen. Neben der Heimmannschaft der JSG traten der HSV Alzey, die JSG Crumstadt/Goddelau, TG Eltville, SSV Meisenheim, JSG Schierstein/Dotzheim I+II, HSG Weiterstadt/Braunshardt I+II und eine Auswahlmannschaft des Bezirks des 97er Jahrgangs an.
Die ebenfalls neu zusammengestellte C-Jugend unterstützt von den ehemaligen D-Jugendlichen kam leider nicht über die Vorrunde hinaus.

Im Halbfinale standen sich die HSG Weiterstadt/Braunshardt I+II (7:6), sowie die JSG Crumstadt/Goddelau und die SG Wallau-Massenheim (3:6) gegenüber. Und auch in diesem Turnier des Wochenendes konnte schließlich die SG Wallau-Massenheim gegen die HS1G Weiterstadt/Braunshardt I das Finalspiel mit 8:4 für sich entscheiden. So ging in diesem Jahr auch erst mal der Wanderpokal der C-Jugend, einschließlich 3 Bällen und einer Trikottasche nach Wallau. Die HSG bekam noch 2 und die JSG Crumstadt/Goddelau noch 1 Ball.

Nach zwei langen, spannenden,, aber auch anstrengenden Spieltagen ging dieses Wochenende für alle Beteiligten zu Ende. Es bleibt den Organisatoren nur noch eine großes Dankeschön an alle Helfer auszusprechen ohne die die Bewältigung eines solchen Turniers nicht möglich gewesen wäre.

QR-Code