9. Werner-Gallon-Turnier - WGT 2014


Am vergangenen Wochenende (13./14.9.) veranstaltete die Handballjugend der JSG Bischofsheim/Gustavsburg ihr mittlerweile neuntes Werner-Gallon-Gedächtnisturnier in den Sporthallen der IGS Ginsheim. Am Samstagfrüh um 9:30 Uhr startete das Turnier mit vier Minimannschaften (5-8 Jahre). Zu Gast in Ginsheim waren die HSG Dornheim/Groß-Gerau, der TV Büttelborn und die JSG Nauheim/Königstädten. Auch wenn das Teilnehmerfeld in diesem Jahr bei den Kleinsten nur sehr dünn besetzt war, so hatten doch wieder alle Kinder und Eltern ihren Spaß beim 4+1 Turnier auf dem Kleinfeld. Gespielt wurde jeweils 20 Minunten „jeder gegen jeden“ ohne Ermittlung eines Turniersiegers. Neben den Spielen konnten sich die kleinen Handballer auf der Kletter-Hüpfburg vor der Halle austoben. Für das leibliche Wohl war durch die zahlreichen Helfer an der Kuchentheke und im Grillstand auch wieder bestens gesorgt. Nach sechs Spielen gab es für alle Teilnehmer eine Medaille und einen kleinen Fresskorb mit Obst, Kinderriegeln und Früchtetee. Nach einer kleinen Mittagspause ging es weiter mit den E-Jugendmannschaften (9-10 Jahre), die auf dem großen Feld mit abgehängten Toren die Spielform 2x3gegen3 spielten. Von sechs männlichen Teams ist leider eine Mannschaft nicht erschienen und auch bei der weiblichen E-Jugend gab es im Vorfeld schon Absagen. Die Jungs spielten dann jeweils vier Spiele à 15 Minuten im Modus „jeder gegen jeden“. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass der Turniersieg und damit der Gewinn des Wanderpokals an die HSG Hochheim/Wicker gehen wird. Das Team war allen Anderen klar überlegen. Zweiter wurde die JSG Nauheim/Königstädten vor der TG Kastel, dem HC Gonsenheim und den GuBis. Da die HSG Hocheim/Wicker den Pokal in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge gewinnen konnte, durften sie ihn somit behalten. Ein wenig wehmütig übergab die JSG den Pokal, da es der Pokal der „ersten Stunde“ war, den im Jahr 2006 beim ersten Werner-Gallon-Gedächtnisturnier die damalige E-Jugend der GuBis gewonnen hatte. Wesentlich spannender verlief das Turnier der Mädchen. Da bei den Mädels nur 3 Mannschaften antraten, wurde eine „Hin- und Rückrunde“ gespielt, um auch hier entsprechende Spielzeiten zu gewähren. Während Vorjahressieger TUS Griesheim nahezu chancenlos war, kämpften die beiden Teams der HSG Dornheim/Groß-Gerau und die GuBi-Mädels um den Sieg des Nachmittags. Nachdem beide Mannschaften sich in ihren Begegnungen jeweils 3:4 bzw. 2:1 getrennt haben, konnten die GuBi-Mädels im letzten Spiel des Turniers an der HSG Dornheim/Groß-Gerau nur noch vorbei ziehen, wenn sie gegen die TUS Griesheim mit acht Toren Unterschied gewinnen. Dieses letzte Spiel wurde dann zum kleinen Handballkrimi für die GuBis. Eine Führung war zwar schnell herausgespielt, aber um das entscheidende letzte Tor kämpften die GuBi-Mädels in den letzten Sekunden des Spiels vergebens. Der 9:2 Endstand bedeutete dann ein Remis mit der HSG Dornheim/Groß-Gerau. So wurde kurzerhand ein Finalspiel angesetzt. Gespielt wurden zweimal fünf Minuten. Leider waren die GuBis nervlich so angespannt und gingen teilweise unter Tränen auf´s Spielfeld. So hatte schließlich die HSG Dornheim/Groß-Gerau in diesem Finale mit 5:2 (3:1) die Nase vorne und konnte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Neben einem Satz Leibchen für den Sieger, einem Trainingsball für den zweiten gab es für alle Platzierten eine Medaille, und eine kleine Überraschungstüte.

Am Sonntag war dann das Teilnehmerfeld voll besetzt. Die JSG musste zahlreichen Mannschaften im Vorfeld absagen, da es zu viele Anmeldungen gab. Die D-Jugend (11-12 Jahre) startete ab 9:30 Uhr mit 10 Mannschaften in zwei Gruppen. Da die GuBis mit nur vier Spielern nicht spielfähig gewesen wären, ging man mit dem befreundeten HSV Alzey für dieses Turrnier eine Spielgemeinschaft ein. Das frischformierte Team fand sich schnell zusammen und spielte ein wirklich gutes Turnier. Leider reichte es auch nach einem Sieg gegen den TV Bodenheim und die JSG Nauheim/Königstädten nicht ganz für das Halbfinale. In Gruppe zwei mussten sich die TG Kastel, TUS Griesheim und der HSV Alzey vorzeitig verabschieden. Während im einen Halbfinale die SG Wallau-Massenheim klar mit 17:4 gegen die HSG Langen gewann, gab es im zweiten Halbfinale zwischen dem HC Gonsenheim und dem TV Groß-Rohrheim wieder ein spannungsgeladenes Spiel, dass sich immer um ein Unentschieden bewegte. Sekunden vor Spielende lag dann der HC Gonsheim mit 9:8 Toren in Führung. Ein letzter Freiwurf wurde drei Sekunden vor Schluss für den TV Groß-Rohrheim angepfiffen und diesen konnten sie dann noch zum 9:9 Endstand verwandeln. So gab es eine fünfminütige Verlängerung, die letztendlich der TV Groß-Rohrheim mit 3:1 zum 12:10 Endstand für sich entscheiden konnte. Im Spiel um Platz 3 gewann dann der HC Gonsenheim mit 9:6 Toren gegen die HSG Langen. Und das Finalspiel entschied Wallau klar für sich. Neben dem Wanderpokal gab es Trainingsbälle für die Platzierten und für alle Teilnehmer Früchtetee. Durch einige Spielverzögerungen und die Verlängerung war die Zeit schon soweit vorangeschritten, dass es nach der Siegerehrung nahtlos weiter ging mit dem C-und B-Jugendturnier am Nachmittag. Es spielten jeweils 6 Mannschaften in zwei Gruppen. Leider erreichten auch hier die GuBis das Halbfinale nicht. Die C-Jugend landete auf Platz sechs hinter dem TV Bodenheim und die B-Jugend teilte sich nach einem 5:5 Unentschieden den fünften Platz mit dem HSV Alzey.

Bei der C-Jugend spielte dann der HSV Alzey – nach einem Halbfinalsieg über die TUS Nordenstadt – gegen die TG Rüsselsheim im Finale. Im Spiel um Platz drei gewann die TUS Griesheim mit 10:6 gegen die TUS Nordenstadt. Das Finale ginge nach einer spannenden Begegnung schließlich ganz knapp mit 9:8 an den HSV Alzey. Bei der B-Jugend erspielte sich die TG Osthofen gegen die TG Rüsselsheim und die C-Jugend Bezirksauswahl – die im B-Jugend-Feld gestartet ist – die Finalteilnahme. Platz drei ging an die TG Rüsselsheim vor der JSG Büttelborn und im Finale gewann die Auswahl klar mit 14:5 gegen die TG Osthofen. Auch bei den letzten beiden Turnieren des Wochenendes gab es neben den Wanderpokalen Bälle für die Platzierten und Früchtetee für alle.

Nachdem sich um 18:30 Uhr langsam die Halle leerte, konnten alle fleißigen Helfer die Halle aufräumen und die Kuchentheke und den Grillstand wieder abbauen. An diese Stelle möchten die Verantwortlichen der JSG Bischofsheim/Gustavsburg allen Trainern, Schiedsrichtern, Zeitnehmern und Helfern aus den Reihen der Damenmannschaft, der Jugend selbst und den Eltern ein riesengroßes Dankeschön aussprechen, denn ohne deren Hilfe wäre es nicht möglich ein solch großes Turnier auf die Beine zu stellen.

Hier gibt es noch mehr Bilder ...

QR-Code